Österreich

PSA-Patrone

NEW

Zur Vorfiltration sowie zur Klärung und Filtration von Reinstwasser, verschiedenen Arten von Lösungsmitteln, Chemikalien, Prozessgasen usw.
AstroPore PPE-Patronen erfüllen die Anforderungen einer Vielzahl von Bereichen, wie z. B. der chemischen Industrie, der Elektronikindustrie, der pharmazeutischen & und kosmetischen Industrie, der Lebensmittelindustrie und anderen.

Übersicht

AstroPore PPE-Patronen zeigen hervorragende Leistungen bei der Vorfiltration, Klärung und Filtration von wässrigen und nicht-wässrigen Flüssigkeiten sowie Gasen.

Die AstroPore PPE-Patrone weist eine hervorragende Vorfiltrations-, Klär- und Filtrationsleistung auf.
Die aus Polypropylen gefertigte Patrone, die eine ausgezeichnete chemische Beständigkeit aufweist, beweist ihre Leistungsfähigkeit bei der Vorfiltration, Klärung und Filtration, die darauf abzielt, nicht nur Säuren, Laugen und verschiedene Arten von Chemikalien, Fotolacken und Lösungsmitteln zu entfernen, sondern auch feine Partikel wie Schwebestaub, verschiedene Arten von Gasen und mehr.

Merkmale

Hervorragende Klärung und Filtration

Eine dichte Vliesstoffmembran sorgt für eine zuverlässige Klärung und Filtration. Da die Membran aus Polypropylen besteht, zeigt sie außerdem eine hohe Wirkung bei der Entfernung von Feinpartikeln in Gasen.

Ausgezeichnete Vorfiltration

Die Patrone stellt die Vorfiltrationsfunktion des Membranfilters voll unter Beweis, indem sie Verunreinigungen zuverlässig zurückhält. Es ist sehr effektiv bei der Verlängerung der Lebensdauer von Filtersystemen.

Ausgezeichnete chemische Beständigkeit

Da alle Patronenmaterialien aus Polypropylen hergestellt sind, haben sie eine ausgezeichnete chemische Beständigkeit und können in Säuren, Laugen und verschiedenen Arten von organischen Lösungsmitteln eingesetzt werden.

Inerte und sichere Materialien 

Das Filtermaterial und die Materialien der Bestandteile der Patrone bestehen aus inerten Materialien und produzieren wenig Abwasser und sind auch aus biologischer Sicht sicher.

Eine große Vielfalt zur Auswahl

Es gibt eine Vielzahl von Formen, die zu verschiedenen Gehäusetypen passen.

Hauptanwendungen

Zur Vorfiltration, Klärung und Filtration von wässrigen und nichtwässrigen Flüssigkeiten und Gasen sowie zur Herstellung und Vorfiltration von gereinigtem Wasser in Bereichen wie der Elektronikindustrie, der pharmazeutischen und kosmetischen Industrie, der Lebensmittelindustrie und mehr.

  • Vorfiltration, Klärung und Filtration von verschiedenen sauren und alkalischen Chemikalien und Lösungsmitteln

  • Vorfiltration, Klärung und Filtration von Photoresisten etc.

  • Vorfiltration von serumhaltigen und Impfstoff-Medien

  • Vorfiltration, Klärung und Filtration von flüssigen Lebensmitteln

  • Vorfiltration und Filtration von Materialien zur Herstellung magnetischer Produkte

  • Vorfiltration von RO/UF/MF für verschiedene Arten von Anlagen zur Herstellung von gereinigtem Wasser

  • Vorfiltration, Klärung und Filtration von Fermentationsluft, Abluft, Druckluft und Füllgasen

  • Filtration verschiedener Arten von Gasen für Halbleiterprozesse (atmosphärische Gase, Rohmaterialgase, Gase zur Membranbildung, Dotiergase und Ätzgase)

  • Filtration von verschiedenen Arten von Lösungen in der Galvanik

  • Filtration von Farbe, Farbstoffen, etc.

Spezifikationen

Tabelle der Leistungsmerkmale

Artikel

Einheit

Typ mit Schutzvorrichtung

Typ ohne Schutzeinrichtung (nur Typ G)

PPE004 / PPE005 / PPE01 / PPE03 / PPE10 / PPE30

PPE004 WOG / PPE005 WOG / PPE01 WOG / PPE03 WOG / PPE10 WOG / PPE30 WOG

Größe

Länge

mm

-*1

Äußerer Durchmesser

mm

70

Druckfestigkeit

Überdruck

MPa

25 ℃: 0,49
80 ℃: 0,20

Unterdruck

MPa

25 ℃: 0,15
80 ℃: 0,10

-*2

Wärmebeständigkeit (ΔP=0,20 MPa)

MAX ℃

P, M, MP: 121 ℃ 30 Minuten (Sterilisation im Autoklaven) *3
G: 80 ℃ (Bitte führen Sie vor längerem Gebrauch Prüfungen durch.)*4

Verwendeter pH-Bereich

 

1 - 14*5

  • *1 Siehe Abmessungen.
  • *2 Der Typ ohne Schutzvorrichtung sollte verwendet werden, damit kein Druck in umgekehrter Richtung ausgeübt wird.
  • *3 Für die Patrone, die mit einem Silikon-O-Ring ausgestattet ist: 133 ℃ 30 Minuten (Inline-Dampfsterilisation)
  • *4 Für G-Typ D (Double) und T (Triple): Max. 70 ℃

Aufbau und Materialien

Die Patrone wird hergestellt, indem ein Vliesstoff aus PP und ein Netz zusammengefaltet und durch thermische Schmelzverklebung in die Patronenstruktur integriert werden.
Beispiel für den Typ G

Beispiel für die Effizienz der Rückhaltung

 

Partikelgröße (µm)

0,4

0,5

1,0

1,5

3,0

5,0

10,0

20,0

30,0

Retentionsgrad

PPE004

93,6

95,4

97,7

98,9

-

-

-

-

-

PPE005

-

91,5

94,7

98,3

99,9

-

-

-

-

PPE01

-

-

89,7

96,1

99,9

-

-

-

-

PPE03

-

-

77,2

93,8

98,8

-

-

-

-

PPE10

-

-

-

-

82,4

94,9

99,9

99,9

-

PPE30

-

-

-

-

-

-

99,3

99,9

99,9

Einheit: %

Messbedingungen

Testpartikel: MR60G
Trübung der Testflüssigkeit: 200 ppm
Durchflussmenge: 10 L/min
Messzeit: 20 Minuten nach Beginn des Wasserflusses

Anfangsdurchflussmenge und Anfangsdruckverlust

Widerstandserholungscharakteristik

Abgekürzter Produktname

Sterilisation / Desinfektionsbehandlung

Die Sterilisations-/Desinfektionsbehandlung kann wiederholt durchgeführt werden.

  • Heißwasserdesinfektion (Abrupte Temperaturwechsel sollten jedoch vermieden werden.)
  • Autoklaven-Sterilisation (P-, M- und MP-Typen)
  • Inline-Dampfsterilisation (P-, M- und MP-Typen sind mit einem Silikon-O-Ring ausgestattet).
  • Ethylenoxid-Sterilisation

Chemische Beständigkeit

Die folgenden Daten wurden durch Überprüfung der Filtrationsleistung nach einem 24-stündigen Eintauchtest bei Normaltemperatur ermittelt. Bitte prüfen Sie vor dem Einsatz die chemische Verträglichkeit unter Ihren Bedingungen.

Ο - Annehmbar
Δ - Erfordert eine Bestätigung bei der Verwendung aufgrund von Schwellungen usw.
× - Inakzeptabel

   

Hauptkörper

Dichtungsmaterial

EPDM

Silikon

Viton

Kohlenwasserstoff

N-Hexan

Ο

×

×

Ο

Benzin

Ο

×

×

Ο

Benzol

Δ

×

×

Δ

Toluol

Ο

×

×

Δ

Xylol

Δ

×

×

Δ

Halogenierter Kohlenwasserstoff

Methylenchlorid

Δ

×

×

Δ

Trichlorethan

Δ

×

×

Ο

Trichlorethylen

Δ

×

×

Ο

Perchlorethylen

Δ

×

×

Ο

Alkohol

Methanol 98 %

Ο

Ο

Ο

Δ

Ethanol 98 %

Ο

Ο

Ο

Δ

lsopropanol

Ο

Ο

Ο

Ο

Butanol

Ο

Ο

Δ

Ο

Keton

Aceton

Ο

Ο

×

×

Methylethylketon

Ο

Ο

×

×

Cyclohexanon

Δ

Δ

×

×

Ester

Methylacetat

Ο

Δ

×

×

Ethylacetat

Δ

Δ

×

×

Butylazetat

Ο

Ο

×

×

Säure

Salzsäure 25 %

Ο

Δ

×

Ο

Salzsäure 37 %

Ο

×

×

Ο

Schwefelsäure 25

Ο

×

×

Ο

Schwefelsäure 98

Δ

×

×

Ο

Salpetersäure 25 %

Ο

Ο

Δ

Ο

Salpetersäure 70 %

Δ

×

×

Ο

Essigsäure 25

Ο

Ο

Ο

Ο

Essigsäure 99,8 %

Ο

Δ

Δ

×

Phosphorsäure 85

Ο

Ο

Ο

Ο

Fluorwasserstoffsäure 25

Ο

Δ

Ο

Ο

Fluorwasserstoffsäure 50

Ο

×

Δ

Ο

Perchlorsäure 25

Ο

Ο

Δ

Ο

Hexafluorkieselsäure 50

Δ

Δ

×

Ο

Alkali

Wässriges Ammoniak 30 %

Ο

Ο

Δ

Δ

Natriumhydroxid 32

Ο

Δ

Ο

Δ

Wässrige Lösung

Wasserstoffperoxyd 30 %

Ο

Δ

Ο

Ο

Natriumhypochlorit

Ο

Ο

Ο

Δ

Andere

Ethylcellosolve

Δ

Ο

×

Δ

 

Tabelle der Abmessungen von PSA-Patronen

Typ: S (einzeln)

Typ

G-Typ*5

P-Typ

M-Typ

MP-Typ

PM-Typ

BM-Typ

Länge (mm)

250

318

261

312

263

267

Typ: D (doppelt)

Typ

G-Typ*5

P-Typ

M-Typ

MP-Typ

Länge (mm)

500

568

511

562

Typ: T (dreifach)

Typ

G-Typ*5

P-Typ

M-Typ

MP-Typ

Länge (mm)

750

818

761

812

  • *5 Bei der Patrone mit Standardverpackung

Vorsichtsmaßnahmen für die Verwendung

  • Für den Filtrationsbetrieb sollte die Patrone maximal mit dem angegebenen Druck betrieben werden.

    1. In Überdruckrichtung sollte die Patrone bei einem Differenzdruck von 0,49 MPa oder weniger (bei Normaltemperatur) eingesetzt werden.
    2. Üben Sie keinen Druck in umgekehrter Richtung aus. Lassen Sie ausreichend Vorsicht walten, insbesondere bei der Ausführung „ohne Schutzeinrichtung“.
  • Für den Filtrationsbetrieb sollte die Patrone nicht über der angegebenen Temperatur eingesetzt werden. Im Falle einer Verwendung bei 80 ℃ sollte der Betriebsdruck (Überdruck) 0,20 MPa oder weniger betragen.

  • Alle Bestandteile bestehen aus Polypropylen und weisen eine ausgezeichnete chemische Beständigkeit auf. Vor dem tatsächlichen Einsatz sollte jedoch die chemische Beständigkeit der Patrone unter den geplanten Einsatzbedingungen überprüft werden.

  • Nach der Einstellung der Patrone sollte das Filtersystem mit der richtigen Flüssigkeit entsprechend dem Verwendungszweck gespült werden.