Schweiz

LTO Ultrium Datenkassette

NEW

Die Barium Ferrite (BaFe)-Technologie bietet eine sehr hohe Kapazität, dauerhafte Zuverlässigkeit und hohe Leistung in einem Mittelklasseprodukt.

Die jüngsten Entwicklungen haben zu einem exponentiellen Anstieg der weltweit generierten Datenmenge geführt. Die „Kalten Daten“ sollen über 80 % aller Daten ausmachen. Mit dem rasanten Anstieg der Nutzung von akkumulierten Big Data steigt auch der Bedarf an zuverlässiger und kosteneffizienter Langzeitspeicherung solcher Daten für die zukünftige Nutzung.

Unter der Annahme, dass die Datenmenge von 1 PB (Petabyte) jährlich um 55 % wächst, betragen die Gesamtkosten für die Speicherung der Daten bei Erreichen von 52 PB in neun Jahren weniger als ein Sechstel der Kosten, die bei der Verwendung von HDD anfallen würden (Bericht der Clipper-Gruppe vom Juli 2015). Mit der Fähigkeit des Magnetbands, im Offline-Modus verwaltet zu werden, können wertvolle Daten sicher und mit minimalem Risiko für Datenbeschädigung oder -verlust aufgrund von Systemausfällen, Viren und Cyberangriffen aufbewahrt werden. Die Verwendung von Magnetbändern erfreut sich dank ihrer Speicherkapazität, Portabilität, Energieeffizienz, Gesamtbetriebskosten und Eignung für die Langzeitspeicherung vor allem in großen Rechenzentren zunehmender Beliebtheit.

Zur weiteren zuverlässigen Datenspeicherung ist die FUJIFILM LTO Ultrium Data Cartridge die Antwort

Da datenbank- und internetbezogene Anwendungen mehr Datenspeicher benötigen und kritische Betriebsabläufe eine Minimierung von Ausfallzeiten aufgrund von Backup-Vorgängen erfordern, sind neue kosteneffiziente Lösungen erforderlich.

Dank der proprietären „Barrium-Ferrite-Magnetpartikel-Technologie“ und der „NANOCUBIC-Technologie“ wird eine hohe Aufzeichnungsdichte erreicht

Fujifilm hat 2011 als erstes Unternehmen weltweit Magnetbänder mit „BaFe-Magnetpartikeln“ auf den Markt gebracht.
Der Nachfolger von LTO6, LTO7, und LTO8 verwendet ebenfalls „BaFe-Magnetpartikel“. Mit LTO8 hat Fujifilm seine proprietäre „Barrium-Ferrite-Magnetpartikel-Technologie“ und die „NANOCUBIC-Technologie“ weiterentwickelt, wodurch die Speicherkapazität mit 30 TB (wenn die Daten komprimiert sind) auf etwa das 2-fache von LTO7 erweitert wurde

Technologien

Verbesserte „NANOCUBIC-Technologie“

Fujifilm LTO Ultrium 8 Datenkassetten verwenden die verbesserte NANOCUBIC-Technologie von Fujifilm, die drei von Fujifilm entwickelte Technologien vereint.

  • Nanopartikel-Technologie: Mikronisierung von einheitlichen Barium Ferrite-Partikeln.

  • Nano-Dispersionstechnologie: Gleichmäßige Dispersion für Partikel in Nanogröße.

  • Nano-Beschichtungstechnologie: Sehr glatte Ultra-Dünnschichtbeschichtung zur Realisierung einer noch dünneren Magnetschicht.

Barium Ferrite

„Barium Ferrite-Magnetpartikel“ bieten eine hervorragende Aufnahme- und Abrufleistung für die Langzeitspeicherung. Die magnetische Eigenschaft bleibt bei der Mikronisierung stabil und ermöglicht eine gute Signalqualität mit wenig Rauschen über einen weiten Frequenzbereich. Die „Barium Ferrite-Magnetpartikel“ von Fujifilm bieten eine geringe Abweichung in Bezug auf die magnetischen Eigenschaften, was zu einer größeren Stabilität führt, und die Fähigkeit, Daten über dreißig Jahre zuverlässig zu speichern, wurde nachgewiesen. Im April 2015 präsentierte Fujifilm in Zusammenarbeit mit IBM das Potenzial einer Datenkassette mit 220 Terabyte unkomprimierter Kapazität unter Verwendung eines fortschrittlichen Prototyps von Barium Ferrite-Magnetpartikeln.

FUJIFILM Servo-Technologie

Die LTO-Ultrium-Technologie stützt sich in hohem Maße auf eine zeitbasierte, hochpräzise Servosteuerung, um ihre bemerkenswerten Leistungswerte zu erreichen. Die LTO-Ultrium-Datenkassette verwendet doppelte Servospuren, die präzise über die gesamte Länge jedes ihrer vier Datenbänder geschrieben wurden, für eine extrem feine Platzierungskontrolle und Redundanz im Falle von Bandschäden.

Verschlüsselt für Sicherheit

Ab dem LTO G4-System wird der Advanced Encryption Standard (AES) 256-Bit-Verschlüsselungsalgorithmus eingeführt, um die Daten sicher zu halten. Die hardwarebasierte AES-256-Bit-Verschlüsselung bietet ein höheres Maß an Sicherheit bei der Speicherung und dem Transport von sensiblen Informationen.

WORM ist ebenfalls verfügbar

Die WORM-Funktionalität (Write Once Read Many) bietet eine kostengünstige Möglichkeit, Daten in einem nicht wiederbeschreibbaren Format zu speichern, um Compliance-Anforderungen zu erfüllen.

Library Pack

Library Pack ist ebenfalls verfügbar
Das Library Pack schützt die Kassetten vor Stößen, wenn sie herunterfallen, und bietet außerdem zusätzlichen Schutz vor Staub und Feuchtigkeit. Es ist eine gute und sichere Aufbewahrungs- und Archivierungslösung, die einfaches und schnelles Auspacken, Tragen und Stapeln ermöglicht.