Belgien

ECHELON™ Smart Plus

NEW

Hohe Bildqualität und leise Effizienz in Kombination mit Geschwindigkeit.

Der Inhalt dieser Seite richtet sich an medizinisches Fachpersonal und gleichwertige Personen.

Erleben Sie mehr SPEED mit unserem SynergyDrive

Unser „SynergyDrive“ bietet eine höhere Geschwindigkeit bei MRT-Untersuchungen, ohne die Bildqualität zu beeinträchtigen, und das bei gleicher Geräuschentwicklung.

ohne SynergyDrive
ECHELON Smart Plus

IP-RAPID

IP-RAPID ist eine Hochgeschwindigkeits-Bildgebung mit iterativer Verarbeitung, die die Scan-Zeiten um bis zu 60 % reduziert und dabei eine Bildqualität liefert, die mit konventionellen Bildgebungsmethoden vergleichbar ist, die IP-RAPID nicht anwenden.

AutoExam

Positionierung, Bildgebung und Nachbearbeitung werden in einem Schritt durchgeführt. Die Untersuchungszeit wird durch die Vereinfachung der Abläufe verkürzt.

SmartCOMFORT

Patientenfreundliche, leise Untersuchung

Leise Untersuchung mit SoftSound

Es gibt verschiedene Technologien zur Reduzierung von MRT-Geräuschen. Die Reduzierung des akustischen Rauschens geht jedoch oft zu Lasten der Bildqualität und kann die Scan-Zeit verlängern, so dass sie für Routineuntersuchungen ungeeignet ist. Andere Ansätze erfordern spezielle Hardware. Unsere SoftSound-Technologie zur Rauschunterdrückung reduziert das akustische Rauschen um bis zu 96 %*1 – bei gleichbleibender Bildqualität und Scan-Zeit und ohne spezielle Hardware.

IP-RAPID kann zusammen mit SoftSound verwendet werden

Die SoftSound-Funktion kann auch mit den mittels „BSI“ (Blood Sensitive Imaging) erstellten, 3DT2*-gewichteten Hochgeschwindigkeitsaufnahmen und mit den mittels „3D GEIR“/„3D RSSG“ erstellten 3DT1-gewichteten Hochgeschwindigkeitsaufnahmen verwendet werden.

  • *1 Abhängig von den Bildgebungsbedingungen

SmartECO

Ökologische und ökonomische Betriebskosten

Minimierung des unnötigen Stromverbrauchs

Ein supraleitendes MRT-System ist im Allgemeinen für seine hohen Betriebskosten bekannt. Diese Kosten sind hauptsächlich auf den hohen Stromverbrauch des Kühlsystems zurückzuführen, das zur Aufrechterhaltung der Supraleitfähigkeit erforderlich ist. ECHELON Smart Plus ist mit SmartECO ausgestattet, einer Energiesparfunktion, die das Kühlsystem bei Nichtbenutzung für eine bestimmte Zeitspanne ausschalten kann. Durch diese Funktion wird der Stromverbrauch effektiv gesenkt, ohne dass das Helium abkühlt. Da die Wärmeabgabe des Kühlsystems während dieser Zeiträume abnimmt, verringert sich auch der Stromverbrauch des Wärmeabgabesystems.

Unser SmartECO reduziert effektiv den Stromverbrauch.

Ein kompakter Untersuchungsraum mit einem MRT-Gerät mit geringerer Wärmeabgabe reduziert auch den Klimatisierungsbedarf der Untersuchungs- und Geräteräume. Die Energiesparfunktion zusammen mit der Reduzierung der Wärmeabgabe kann die Betriebskosten um 17 %*2 senken.

ohne SmartECO

mit SmartECO

  • *2 Abhängig von den Betriebsbedingungen und anderen Faktoren.

SmartSPACE

Kleine Stellfläche Flexibles Layout

Flexibles Layout auch bei begrenztem Platzbedarf

Oft stellt sich die Frage, ob im Geräteraum genügend Platz für die Installation eines supraleitenden MRT-Systems vorhanden ist.
ECHELON Smart Plus kann solche Hindernisse bei der Installation beseitigen.

ECHELON Smart Plus spart 41 %*3 der Installationsfläche im Geräteraum, im Vergleich zur ECHELOÄN Smart-Einheit.

  • *3 Vergleich zwischen ECHELON Smart und ECHELON Smart Plus.

 

Beispiel für eine Installation

Beispiel für die Gestaltung eines Geräteraums
Ein Geräteraum kann mit einer offenen Fläche gebaut werden.

Smart HARDWARE

Unsere Hardware-Technologien zur Verbesserung der Bildqualität

Spulensystem-Workflow

Empfängerspulen unterstützen die einfache Einstellung des Patienten und bieten eine hervorragende Bildqualität

Die Anzahl der Empfängerspulen, die vor der Untersuchung eingestellt werden müssen, wird auf ein Minimum reduziert, um den Zeit- und Arbeitsaufwand für den Austausch zu verringern. Mit einem auf Benutzerfreundlichkeit ausgelegten System und der Verwendung spezieller Empfängerspulen für einzelne Regionen wird eine erhebliche Reduzierung der Untersuchungszeit bei gleichbleibend hoher Bildqualität erreicht.

Spulensystem-Workflow

für Kopf & Hals

für die Wirbelsäule

für Bauch

für Gelenke

Spulensystem-Workflow  Einstellungsbeispiele

[Wirbelsäulenuntersuchung]
– Kopf- und Halsspule (hintere Seite) + WIT Wirbelsäulenspule

[Kopf- und Halsuntersuchung]
[Wirbelsäulenuntersuchung]
– Kopf- und Halsspule
 

[Bauchuntersuchung]
– Kopf- und Halsspule [hintere Seite] + WIT-Wirbelsäulenspule + obere Flex-Body-Spule

[Untersuchung der Extremitäten]
– Kopf- und Halsspule [hintere Seite] + WIT-Wirbelsäulenspule + GP-Flex-Spule

Leistungsstarkes HF-System

Leistungsstarker HF-Ausgang trägt zu einer stabilen HF-Übertragung bei

Das ECHELON Smart Plus ist mit einer HF-Ausgangsleistung von 18 kW ausgestattet. Dies reicht aus, um klare Bilder zu liefern, ohne dass sich die Bildqualität verschlechtert, selbst bei der FSE-Sequenz, bei der kontinuierlich Refokusimpulse angewendet werden.

16-Kanal-Empfängersystem

Die Erhöhung der Kanäle der Empfängerspule verbessert die Empfindlichkeit und Stabilität.

Wichtige Hardware-Spezifikationen

Der ECHELON Smart Plus ist mit Hochleistungs-Hardwaresystem ausgestattet, das für die Erzeugung hochwertiger Bilder unerlässlich ist.

Leistungsstarke Hardware

Gradientensystem

Maximale Gradientenstärke 33 mT/m         Maximale Slew Rate 130 T/m/s

HF-System

Maximale HF-Ausgangsleistung 18 kW

High Order Shimming System

HOSS