Deutschland

F&E – Struktur

Fujifilm verfügt gleichzeitig über ein „vertikales“ System von „Abteilungslaboratorien“, die unter der direkten Leitung bestimmter Abteilungen stehen und an das jeweilige Geschäftsfeld gebundene Forschung & Entwicklung betreiben, sowie ein „horizontales“ System von „Unternehmenslaboratorien“, die Forschung zu grundlegenden Technologien betreiben, die durch das Filmgeschäft gefördert werden – z. B. fortschrittliche Materialchemie, Bildgebungs-, Analyse- und Produktionssysteme – und die aus einer konzernweiten Perspektive die für jedes Geschäftsfeld erforderlichen Technologien liefern können. Das von der Zentrale für das Management von Forschung & Entwicklung gesteuerte System ermöglicht eine integrierte Verwaltung dieser vertikalen und horizontalen Laborstruktur und fördert die schnelle Entwicklung neuer Produkte sowie die Erschließung neuer, wachstumsfördernder Geschäftsfelder.

Die Advanced Research Laboratories von Fujifilm sind Orte an denen durch „Fusion und Kreation“ neue Werte geschaffen werden. Die Laboratorien sind für die Durchführung von erstklassiger Forschung innerhalb der gesamten Fujifilm-Gruppe sowie für die Vertiefung und Erweiterung unserer Kompetenzen in unseren Kerntechnologien verantwortlich, die die Grundlage für neue Geschäftsbereiche und Produkte bilden. Sie vereinen Wissenschaftler aus den verschiedensten Fachgebieten unter einem Dach. So können sie nicht nur als „offene Treffpunkte“ dienen, die Hindernisse zwischen technischen Bereichen und Organisationen beseitigen, sondern bringen auf dynamische Weise eine Vielfalt von Wissen, Technologien und Methoden zusammen.
Darüber hinaus schafft Fujifilm durch die aktive Förderung der Zusammenarbeit innerhalb der Fujifilm Group, Allianzen mit anderen Unternehmen ebenso wie durch Fusionen & Übernahmen sowie Partnerschaften zwischen Wirtschaft und Wissenschaft neue Geschäftsfelder, indem sich das Unternehmen kreative Technologien zunutze macht, die es von der Konkurrenz abheben.