Deutschland

Deutliche Zeit- und Kosteneinsparungen für Aztec Label sechs Monate nach Investition in Fujifilm Flenex

Führende britische Etikettendruckerei steigt nach erfolgreichen Tests im Mai auf wasserauswaschbare Flenex-Platten von Fujifilm um

November 18, 2021

Colin Le Gresley, Managing Director, Aztec Label

Colin Le Gresley, Managing Director, Aztec Label

Die 1993 gegründete Druckerei Aztec Label produziert eine große Bandbreite an Haftetiketten und Anhängern in vielen Farben, Größen und Auflagen für Kunden im In- und Ausland. Das seit der Gründung stetig gewachsene Unternehmen beschäftigt heute 25 Mitarbeiter und setzt jährlich 3,6 Millionen Pfund um.

„Unsere Kunden sind in erster Linie an guter Qualität und schneller Lieferung interessiert“, so Geschäftsführer Colin Le Gresley. „Wir haben Kunden aus den verschiedensten Branchen, darunter Lebensmittel- und Getränkeindustrie, Pharma und Medizintechnik, Haushaltsprodukte, Kosmetik und Automobil. Eines ist allen gemeinsam: Sie erwarten eine zuverlässig hohe Qualität und eine schnelle Lieferung. Wir suchen daher stets nach Lösungen zur Verbesserung unseres Betriebs und haben im Mai die wasserauswaschbaren Flenex FW-Platten von Fujifilm getestet.

„Die Platten unseres vorherigen Lieferanten hatten uns einige Probleme bereitet und die Flenex-Lösung von Fujifilm erschien uns als vielversprechende Alternative. Wir hatten zu diesem Zeitpunkt bereits ein gutes Arbeitsverhältnis mit Fujifilm, da wir Fujifilm-Druckfarben bezogen. Der Test der Flenex-Platten war ein voller Erfolg und sämtliche vorherigen Probleme waren beseitigt. Das Auswaschen ging jetzt doppelt so schnell und in der Entwicklungsmaschine lagerte sich keinerlei Schlamm ab. Angesichts der schnelleren Plattenherstellung und des geringeren Auftretens von Plattenfehlern fiel uns die Entscheidung leicht.“

Aztec Label engagiert sich für Nachhaltigkeit und Umweltschutz und nutzt seit fast zehn Jahren wasserauswaschbare Druckplatten. Vor einigen Jahren investierte die Druckerei außerdem massiv in Solarzellen, die im Rahmen einer Renovierung (Kostenpunkt 250.000 Pfund) auf dem Gebäudedach installiert wurden. Aztec Label gehört zudem zu den ersten Teilnehmern des 2017 ins Leben gerufenen BPIF-Programms „Zero Labels 2 Landfill“, das vermeiden soll, dass Produktionsabfälle aus dem Etikettendruck auf der Mülldeponie landen.

„Die Investition in Flenex ist für uns ein weiterer Schritt in Richtung nachhaltige Druckvorstufe und Druckproduktion“

, so Le Gresley.

Die Investition umfasst auch eine Entwicklungsmaschine des Typs Fujifilm C-Touch und neue UV-LED JJ-Druckfarben. Le Gresley schreibt der Entwicklungsmaschine zusätzliche Zeitersparnisse bei der Plattenherstellung zu und ist auch von den Druckfarben beeindruckt.

Andy Kent, Divisional Manager von Fujifilm Graphic Systems in Großbritannien, erklärt:

„Flenex FW-Platten bieten eine außergewöhnliche Druckqualität und Produktivität. Dabei sind die Betriebskosten im Vergleich zu Thermo- und Lösemittelsystemen und sogar zu anderen Alternativen mit Wasserauswaschung erheblich geringer. Wir freuen uns, dass Aztec Label mithilfe unserer Technologie den Kundenservice verbessern und umweltfreundlicher drucken kann.“

 

Für zusätzliche Informationen wenden Sie sich bitte an

Daniel Porter
AD Communications
 E: dporter@adcomms.co.uk
Tel: +44 (0)1372 464470