Deutschland

Fujifilm stellt vor: X-BAR powered by FUJIFILM Inkjet Technology, ein modulares Inkjet-Aufdrucksystem 

Juni 22, 2021

Das neue Produkt von Fujifilm bietet Zuverlässigkeit, Produktivität und Qualität auf dem Niveau herkömmlicher Drucksysteme oder Weiterverarbeitungslinien für Direktmailings und Transaktionsdruck

FUJIFILM Corporation freut sich, die Markteinführung von X-BAR, powered by FUJIFILM Inkjet Technology, bekanntzugeben. Dieses modulare Drop-on-Demand-Inkjetdrucksystem ist dafür konfiguriert, variable Daten auf Direktmailings, Transaktionsdrucke und andere vorgedruckte Akzidenzdrucksachen zu drucken. 

X-BAR erlaubt durch Kompatibilität mit bestehenden Systemen einen reibungslosen Umstieg auf moderne Inkjet-Technik. Die Produktlinie X-BAR besteht aus beweglichen Druckbalkenmodulen, die in analogen Druckmaschinen oder Weiterverarbeitungssysteme montiert werden können, um monochrome variable Daten (wie Text, Barcodes, Adressen, Logos und Grafiken) zu drucken. Die Technologie arbeitet mit den Druckköpfen Fujifilm Dimatix Samba 1200 dpi, die eine hervorragende Bildqualität bei Schriftgrößen bis 4 Point und 1D-Barcodes bis 1,7 mm (6,7 mil) bietet. Diese mikro-elektromechanische Systemtechnologie auf Siliziumbasis (Si-MEMS) hat durch gesputtertes PZT eine lange Lebensdauer mit Billionen Betätigungen.   

„X-BAR ist dafür konzipiert, die Betriebszeit des Druckers zu verbessern und Kosten zu senken. Es zeichnet sich durch schnelle Inbetriebnahme aus. Somit geht nach einem Stillstand der Druckmaschine weniger Zeit verloren“, so Stephen Atherton, Senior Manager of Product Management and Marketing, Geschäftsbereich FUJIFILM Integrated Inkjet Solutions. „Auch an Kosteneffizienz wurde gedacht. Deshalb braucht X-BAR keine regelmäßige Überholung, einfache vorbeugende Wartung reicht aus.“ Diese Vorteile sind das Ergebnis einer komplett geschlossenen und kontinuierlich zirkulierenden Tintenzufuhr in Verbindung mit einem extrem zuverlässigen Silikon-Inkjetmechanismus.  Bei geschlossener Tinte in Bewegung ist es unwahrscheinlich, dass Tinte eintrocknet oder sich auf der Druckmechanik ansammelt, und Tinte ist fast jederzeit bereit zum Verspritzen.  In der Summe sind mit diesen Merkmalen bis zu 50 % niedrigere Gesamtbetriebskosten erreichbar. 

X-BAR bietet Druckgeschwindigkeiten bis 300 Meter pro Minute. Zur nahtlosen Integration in herkömmliche Akzidenzdruckprozesse und für einen minimalen Bedarf an Schulungen und Prozessänderungen ist das System in zwei Druckbreiten 4 und 9 Zoll (10,16 und 22,86 cm) erhältlich. Die vertraute Funktionsweise des Systems gestaltet den Umstieg auf X-BAR einfach und reibungslos. 

„Druckdienstleister brauchen Leistung ohne Unterbrechung, sowohl in der Produktion von Drucksachen als auch bei Einführung neuer Systeme“, sagt Greg Balch, Vice President und General Manager, FUJIFILM Integrated Inkjet Solutions. „Das Ziel hinter X-BAR ist maximale Produktivität – von dem Augenblick an, in dem ein Umstieg auf die Technologie in Betracht gezogen wird, über Installation und Inbetriebnahme bis hin zur langjährigen Druckproduktion.“  

X-BAR ist das Ergebnis gemeinsamer technischer Entwicklungsarbeiten von Fujifilm und Kao Collins Inc. mit dem Ziel, Kunden im Akzidenzdruck mit einem starken Team aus erfahrenen technischen Mitarbeitern zu unterstützen. X-BAR ist ab sofort erhältlich.    

Für zusätzliche Informationen wenden Sie sich bitte an

Tom Platt
AD Communications
E: tplatt@adcomms.co.uk
Tel: +44 (0)1372 460 586