Deutschland

Direkte Vorteile für Delta Group durch Investition in Onset X3

Die jüngste Investition der Delta Group baut auf ihrer langjährigen Zusammenarbeit mit Fujifilm und Inca Digital auf und führt zu einer verbesserten Produktionsgeschwindigkeit und Druckqualität

November 9, 2021

Martin Shipp, Chief Operating Officer from Delta Group

Martin Shipp, Chief Operating Officer von Delta Group

Die 1991 gegründete Delta Group ist einer der führenden europäischen Spezialisten für visuelle Kommunikation und Markenaktivierung mit einer Reihe namhafter Kunden aus den Bereichen Einzelhandel, Verbrauchermarken und Unterhaltung. Das Unternehmen bietet einen Rundum-Service mit kreativen Dienstleistungen, Experiential Marketing, POS-Produktion, Fulfillment, Distribution und Installation. Die Delta Group mit Hauptsitz in Hertfordshire (Großbritannien) beschäftigt an seinen vier Standorten mehr als 750 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von rund 90 Mio. britischen Pfund. Im März 2021 hat die Delta Group eine Onset X3 HS installiert. Wenige Monate nach der Investition ist das Unternehmen von den Ergebnissen vollauf begeistert.

Martin Shipp, Chief Operating Officer der Delta Group, erläutert die ursprünglichen Gründe für die Investition.

“Unsere vorhandene Maschine eines anderen Herstellers war am Ende ihrer Lebensdauer angelangt. Daher haben wir uns nach einer neuen Maschine umgesehen. Das Thema Industrie 4.0 ist in letzter Zeit in der Druckbranche in aller Munde und stand auch bei unserer Suche im Vordergrund. Wir kannten Fujifilm und Inca schon lange, da wir seit über 20 Jahren mit ihnen zusammenarbeiten und in Systeme wie die Inca turbo, zwei Inca S40i, eine Fujifilm Uvistar, Workflow-Tools, Offset-Druckplatten und Siebdruckfarben investiert haben. Als wir von der Onset X3 HS hörten, waren wir sehr beeindruckt davon, wie Fujifilm und Inca gemeinsam durch nahtlose Einführung von Robotik in den Druckproduktionsprozess die Grenzen erweitert haben. Zudem sahen die Geschwindigkeit und die Qualität, die sie produzieren konnte, sehr vielversprechend aus.

“Das Mehr an Automation hatte ganz erhebliche Folgen für unser Unternehmen“, fährt Shipp fort. „Wir haben unsere Schichtzeiten und unsere Personalressourcen optimiert, um die Kapazität zu erhöhen und die Time-to-Market bei der Bearbeitung von Kundenaufträgen zu verkürzen. Automation eröffnet uns völlig neue Chancen. Wir werden weiter in sie investieren und sie nach Möglichkeit in unser Geschäft integrieren. Am wichtigsten ist, dass wir damit den Bedürfnissen unserer Kunden gerecht werden, was der Motor für unsere Investitionen ist. Der Markt hat sich in Richtung Personalisierung verändert, und es gibt eine größere Nachfrage nach kleinen Auflagen. Hier können wir jetzt automatisieren und die Zahl der Berührungspunkte reduzieren, um den Markt schneller zu beliefern – wir arbeiten intelligenter, nicht schwerer.”

Nicht nur das Mehr an Automation beeindruckt die Delta-Gruppe an der Onset X3 HS.

“Kunden verlangen auch kurze Lieferzeiten, hohe Qualität und konkurrenzfähige Preise“, sagt Shipp. „Das Angebot von Fujifilm und Inca mit dieser Maschine hat uns geholfen, diese Wünsche nicht nur zu erfüllen, sondern zu übertreffen. Mit ihr haben wir unsere Druckkapazität praktisch verdoppelt und die Qualität deutlich verbessert. Bislang hatten wir im Digitaldruck die Erfahrung gemacht, dass die Qualität umso schlechter ist, je schneller wir drucken – aber bei der Onset X3 HS ist das nicht so. Wir freuen uns wirklich, dass wir sowohl Geschwindigkeit als auch Qualität ohne Kompromisse bieten können. Insgesamt konnten wir mit dieser Investition eine höhere Produktivität und Qualität erreichen, als es mit anderen Flachbettdruckmaschinen auf dem Markt möglich gewesen wäre.”

Die Onset X3 HS hat sich bereits einen Namen gemacht, sowohl im Unternehmen als auch bei Kunden, erklärt Shipp.

“Schon am ersten Wochenende, nachdem wir sie bekommen hatten, ist die Onset für uns die erste Wahl geworden. Auch Kunden erkennen, wozu die Maschine in der Lage ist, sowohl mit Blick auf Qualität als auch auf Geschwindigkeit bei vielen Bedruckstoffen. Schon jetzt ist die Onset X3 HS die Maschine, nach der Kunden ausdrücklich für die Produktion ihrer Arbeiten fragen.

„Unsere Erfahrungen mit Fujifilm sind wirklich positiv.“ so das Fazit von Shipp. „Zwischen Vertragsabschluss und Installation haben nur etwas mehr als ein paar Monate gelegen, und Fujifilm steht uns bei allen Fragen jederzeit zur Verfügung. Wir schätzen die Herangehensweise von Fujifilm an den Markt – sie verstehen ihn gut und helfen uns immer schnell bei der Bewältigung eventueller Herausforderungen.“

Andy Kent, Division Manager, Fujifilm Graphic Systems UK, merkt dazu an:

„Die Delta Group hat die Vorteile der Inca- und Fujifilm-Technologie erkannt. Es war schön, zu sehen, wie sich das Unternehmen über die Jahre zu dem Produktionsriesen entwickelt hat, der es heute ist. In den wenigen Monaten, seit sie die Onset X3 HS haben, ist klar zu erkennen, dass die Produktion ein neues Niveau erreicht hat. Wir sind gespannt, wohin diese Investition das Unternehmen in der Zukunft führen wird, und freuen uns darauf, unsere langjährige Beziehung weiter zu stärken.“

 

Für zusätzliche Informationen wenden Sie sich bitte an

Tom Platt
AD Communications 
E: tplatt@adcomms.co.uk
Tel: +44 (0)1372 464470