Schweiz

FDR D-EVO Ⅲ G35/G43

NEW

Ein 1,8 kg leichter, glasfreier Detektor auf Filmbasis, der eine hohe Bildqualität bei geringer Röntgendosis bietet.

Der Inhalt dieser Seite richtet sich an Angehörige des Gesundheitswesens und gleichwertige Personen.

Eine Evolution von Form und Funktion

Der noch leichtere FDR D-EVO III mit unserem flexiblen, filmbasierten TFT-Detektor, der eine hohe Bildqualität bei geringer Röntgendosis bietet. Die FDR D-EVO-Serie wird ständig weiterentwickelt, um den Arbeitsablauf in verschiedenen klinischen Bereichen zu verbessern. 

Der leichteste Detektor mit 1,8 kg *1 mit FUJIFILMs flexiblem Film-basiertem TFT-Detektor

Der FDR D-EVO III ersetzt den glasbasierten TFT-Detektor durch einen Dünnfilm und ist  mit 1,8 kg*1 der leichteste Detektor auf dem Markt. Im Vergleich zur 1. Generation des FDR D-EVO ist der FDR D-EVO III um ca. 40 % leichter.

  • *1 ohne Akkupack

Höhere DQE 33 % (1 lp/mm-RQA5 1 mR)

Höhere Qualität mit DQE 33 % (1 lp/mm-RQA5 1 mR)

Film-basierter TFT-Detektor mit ISS-Methode

Glas-basierter TFT-Detektor mit ISS-Methode

Robuster Sensor für den Einsatz in anspruchsvollen medizinischen Umgebungen

Der neue flexible, film-basierte TFT-Detektor verringert im Vergleich zu unseren bisherigen FDR D-EVO-Modellen das Risiko einer Beschädigung des TFT-Detektors durch externe Erschütterungen.

Hochwertiger Schutz

Wasserdicht und staubgeschützt

Der Detektor ist so konstruiert, dass er das Eindringen von Flüssigkeiten verhindert, entspricht der Schutzklasse IPX6 und hält Wasserstrahlen aus jeder Richtung stand*. Es muss nicht befürchtet werden, dass Flüssigkeit wie Blut oder Erbrochenes in das Gerät eindringt. Der FDR D-EVO III erfüllt auch die Anforderungen der Schutzklasse IP5X für einen staubgeschützten Aufbau, der Fehlfunktionen durch kleine Partikel verhindert*2.

  • *2 Diese Eigenschaften können für die Zukunft nicht immer garantiert werden. 

Leicht zu reinigende flache Form

Der FDR D-EVO III zeichnet sich durch ein flaches Design und reduzierte Konturen aus, was eine einfachere und effizientere Reinigung ermöglicht.

Hochbelastbare Rahmenstruktur  – 310 kg Tragfähigkeit

Geschmiedete Rahmen aus einer Mg-Li-Legierung bieten einen robusten Schutz für die internen Komponenten, während gleichzeitig ein geringes Gewicht beibehalten wird. Dank dieser Technologie verfügt der FDR D-EVO III über eine Belastbarkeit von 310 kg.

Antibakterielle Hydro-Ag-Beschichtung

Die FDR D-EVO III-Detektoren sind antibakteriell mit Hydro Ag beschichtet, die eine 100-mal höhere antibakterielle Wirkung als herkömmliche Silber (Ag)-Beschichtungen aufweist. Diese länger anhaltende antibakterielle Wirkung höherer Intensität verhindert das Wachstum von Bakterien. Ein hyper-hydrophiles Bindemittel ermöglicht eine einfache Reinigung und hygienische Anwendung, zusammen mit dem leicht abwischbaren, flachen Design des Detektors.

  • * Aufgrund der Eigenschaften des Produkts kann die Wirkung für die Zukunft nicht garantiert werden. 
JIS Z 2801/ISO 22196 konformer Test (Escherichia-Spule)

Vielseitige Funktionalität

Peripheriegeräte für eine mühelose Handhabung

Akkuladegerät, Docking-Station, Controller Unit und Powerbox für den FDR D-EVO II können auch mit dem FDR D-EVO III verwendet werden – für eine verbesserte Benutzerfreundlichkeit und einfachere Handhabung.

LEDs an der Gerätefront zur besseren Visualisierung

An vier Seiten der Vorderseite des Detektors befinden sich LEDs, die eine visuelle Unterstützung bieten.

[ 1] Zentralisierung des Geräts und Unterscheidung der Geräte 

Ausgestattet mit seitlich zentrierten LEDs an vier Seiten des Detektors, zur leichteren Positionierung des Gerätes während der Bildgebung. Es gibt fünf LED-Farben (blau, rosa, orange, gelb und lila), um bei der Verwendung mehrerer Detektoren verschiedene Farben zu unterscheiden. Während des Schlafmodus flackert die seitliche mittlere LED-Leuchte sanft, um den Batteriestatus visuell anzuzeigen.

[ 2] Gerätestatus wird in grün angezeigt

Wenn der Detektor für die Röntgenaufnahme bereit ist, leuchtet die LED grün.

[ 3] Frontseitige Kennzeichnung in weiß

Die Vorderseite des Geräts ist anhand der weiß leuchtenden LED leicht zu erkennen.

Einfaches Einsetzen dank schalenförmigem Rand

Die geschwungenen, schalenförmigen Kanten kommen auf beiden Seiten des Panels zum Einsatz. Die abgerundeten Ecken ermöglichen ein leichteres Einsetzen am Patientenbett. Die leicht zu greifende Form unterstützt das Anheben, auch wenn es auf einer flachen Oberfläche platziert wird, und verbessert die Arbeitseffizienz.

Gut ablesbare LED-Statusanzeige

Auf der Rückseite des Detektors befindet sich eine LED-Leuchte, die den verbleibenden Ladezustand des Akkus anzeigt. Dies ermöglicht eine einfache Überprüfung des verbleibenden Akkustands und beseitigt Bedenken bei der Verwendung des Detektors.

Arbeitet mit der Konsole zusammen, um den Detektorstatus anzuzeigen

Die Docking-Station arbeitet mit der Konsole zusammen, um den Bereitschaftsstatus des Detektors anzuzeigen und die Farbe anhand der LEDs zu identifizieren. Dadurch kann der aktuelle Zustand des Detektors auch aus der Ferne leicht überprüft werden. 

Verbesserte Handhabung

Einfacher Arbeitsablauf beim Austausch des Akkus

Der Akku kann mit einer Hand ausgetauscht werden und der Detektor ist nach dem Austausch in 35 Sekunden einsatzbereit. Damit entfällt die Sorge und der Stress um die Akkulaufzeit und den Akkuwechsel. 

Geeignet für den Außeneinsatz mit erweitertem Spektrum

Unterstützt 2,4GHz und 5GHz (W52/53/56/58)*3 Spektrum. Geeignet für den Außeneinsatz bei Notfällen.

  • *3 Es hängt von den Bestimmungen des jeweiligen Landes ab, welche Funkfrequenzen verwendet werden dürfen.

Ermöglicht Bildspeicherung auf dem Detektor

Die interne Speicherung von 100 Bildern ermöglicht es dem Detektor, die zusätzliche Arbeit zu eliminieren, die mit mehreren Kassetten bei herkömmlichen CR-Workflows verbunden ist. Außerdem wird eine schnelle Bildgebung bei Nacht und in Notfallsituationen unterstützt. 

Flexible Handhabung

Der FDR D-EVO III kann aufgrund seiner einzigartigen Kombination fortschrittlicher Technologie in verschiedenen klinischen Situationen, raum- und systemübergreifend, eine aktive Rolle spielen. Dies beschränkt sich nicht nur auf Röntgenräume, sondern erstreckt sich auch auf Patientenzimmer und spezielle Räume wie Notaufnahmen und Operationssäle. 

„SmartSwitch“-Technologie

Fujifilm hat die Technologie „SmartSwitch“ entwickelt, die eine automatische Röntgenerkennung ermöglicht. Mit „SmartSwitch“ benötigt der FDR D-EVO III keine Verbindung mehr zwischen dem Röntgengenerator und dem DR-Detektor, um Röntgenstrahlen automatisch zu erkennen und die Bilderstellung zu starten.

Systemkonfiguration

Produktname: FDR D-EVO Ⅲ (Modellname: DR-ID 1800)